Heim

Kleine Wohngruppen für die Kinder

Manche Kinder bekommen insgesamt nicht den für sie erforderlichen Rückhalt, der für eine stabile, altersgemäße Entwicklung wichtig ist. Sie haben emotionalen Förderbedarf, sind oft aggressiv oder auch traumatisiert, können nur schwer Beziehungen eingehen oder sich mitmenschlich verhalten. Damit fehlen ihnen elementare Voraussetzungen für ein gesundes, selbstbestimmtes Leben in unserer Gesellschaft.Diese Kinder brauchen viel Unterstützung, Verständnis und Zeit, um sowohl in ihrer Sinnesentwicklung als auch seelisch und sozial nachzureifen.

Wir helfen ihnen mit

  • einem liebevollen Umfeld
  • kleinen Wohngruppen
  • einer 24-Stunden-Betreuung
  • verlässlichen Bezugspersonen
  • qualifizierten Erziehern, Pädagogen und Therapeuten
  • individuellen und heilpädagogisch-therapeutischen Hilfen
  • vielfältigen künstlerischen, musischen und sportlichen Aktivitäten

 

Das Caroline-von-Heydebrand-Kinderheim hat Platz für 24 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren – in Ausnahmefällen können Jugendliche aber auch weiterhin noch in der Einrichtung bleiben, bis eine gute Lösung gefunden ist. Die Kinder leben in drei kleinen Wohngruppen mit jeweils acht Jungen und Mädchen. Die Gruppen werden jeweils von einem Team aus vier ErzieherInnen betreut, das von dem pädagogisch-therapeutischen Personal unterstützt wird.

 

Jede Wohngruppe besteht aus einem großen Wohnzimmer, einer Küche, ein bis zwei Bädern sowie Ein- und Zweibettzimmern. Alle Räume sind altersgerecht und wohnlich gestaltet und jedes Kind hat seinen eigenen privaten Bereich.

 

Unser Ziel ist die Familienrückführung – damit sie gelingt, ist Elternarbeit ein zentraler Bestandteil unserer pädagogischen Leistung.